_MG_1842a.jpg
News

zurück zur Übersicht

Kritik und Bilder

VaterMutterKind M/F

 "FAMILIE IST KRIEG, UND WIR SIND MITTEN IN EINER SCHLACHT." Uraufführung von Holger Schobers Schauspiel im Mörgens.

"Ist das blaue Auge echt?" raunt mir mein Begleiter zu. Wir rätseln. Das Stück, dass sich an den blauäugigen Beginn anschliesst, lässt tatsächlich die Vermutung zu, Schauspielerin Stefanie Dischinger könnte sich die Verletzung bei den Proben zugezogen haben. VaterMutterKind M/F pendelt zwischen brutaler Unterdrückung und psychopathischem double bind. Mein Begleiter und ich sind uns einig: Auch wenn es sich um inszenierte Nötigung handelt, wir sind froh, keine Schauspieler zu sein.

KindM (Robert Seiler) und KindF (Franziska Lehmann) sind schon reichlich ausgewachsen, aber sie wollen ihre Kindheit zurück, wenn nötig mit Gewalt. Sie entführen zwei Fremde (Stefanie Dischinger und Thomas Hamm) und zwingen sie in die Vater- und Mutterrolle. Wenn Mamas sorgfältig unperfekt einstudierte Freude über die Rückkehr der vermeintlichen Sprösslinge nicht überzeugt oder Papa sich im erzwungenen Vater-Sohn-Gespräch nicht väterlich genug verhält, helfen die Kinder auch schon mal nach, bis es passt, mit Knochenkracherumarmungen, Psychospielchen oder liebevollen Tritten in die Leistengegend. VIER GESCHEITERTE LEBENSENTWÜRFE IN EINER GEISELHAFTZWANGSJACKE, KLEINE DRAMEN IM DRAMA.

Mörgenstypisch spartanisch ist das Bühnenbild - konsequenterweise im Programmheft schlicht "Raum" genannt; eine dicke Turnmatte, eine weiße Bretterwand mit Kellerleuchten und dahinter als zynischer Wink von "Raumbildnerin" Lucia Becker ein Wolkenhimmel, der fur die Figuren unsichtbar bleibt. Nichts da, was von DER GEWALT(TÄT)IGEN LEISTUNG DER VIER SCHAUSPIELER ABLENKEN KÖNNTE. VON ANFANG BIS ENDE HÄLT DAS ENSEMBLE DIE DRAHTSEILSPANNUNG, über kleine Verschnaufpausen des Friedens und kurze Momente der Himmelhoffnung hinweg. Das lethal-stockholmsche Ende überrascht, der TOSENDE APPLAUS nicht. Und die nächste Schlacht kommt bestimmt, genau wie das nächste blaue Auge.

FRAU SUK , MOVIEBETA AACHEN April 2010

VMK_XIIjpg.jpg VMK_XVIIjpg.jpg VMK_VIII.jpg
VMK_Xjpg.jpg VMK_V.jpg VMK_XIjpg.jpg
VMK_XIXjpg.jpg VMK_XVjpg.jpg VMK_XXIIIjpg.jpg
VMK_II.jpg VMK_XVIjpg.jpg VMK_III.jpg
VMK_XXIjpg.jpg VMK_IV.jpg VMK_VI.jpg
© 2008-2018 Franziska LehmannLetztes Update: 27.11.2010ImpressumSitemapKontakt